Fandom


Shuttlehäfen, beziehungsweise die dazugehörigen Schächte, sind die Verbindung zwischen Erdland und der oberirdischen Welt. Meist sind es natürliche Spalten in der Erdkruste, die nur noch erweitert und gesichert worden sind. Sie werden hauptsächlich von mond- und oberflächenhungrigen Unterirdischen benutzt. Aber auch die ZUP benutzt die Schächte, wenn irgendwelche Oberflächeneinsätze anstehen. Für Officer der ZUP besteht bei dringenden Einsätzen die Möglichkeit sich in speziellen Kapseln auf einer Magmawoge (im ZUP-Jargon Glutwellen) nach oben bringen zu lassen. Meist fährt allerdings auch die ZUP, wie alle anderen, mit Shuttle. Dies ist der weitaus gemütlichere Weg. Es gibt noch weit mehr als die hier beschriebenen Schächte und Shuttlehäfen. Auf der Weltkarte sind die Schächte eingezeichnet, die aus den Artemis Fowl Büchern bekannt sind.

Die Schächte Bearbeiten

E1 – Tara, Irland 
Der meistgenutzte Schacht des Erdvolks, da Irland sehr magisch ist und in der nähe endet in einem grünen Hügel

E7 – Martina Franca, Italien 
In diesem Schacht liegt Haven City , durch diesen Schacht wollte Opal Haven mit Hilfe von 100.000 Tonnen geschmolzenem Eisen und dem vom Blick hypnotisierten Italienischen Milliadär und Ingenieur Guivanno Zito zerstören.

E18 – Stonehenge, Großbrittanien 
Die Steine von Stonehenge war ursprünglich ein Pizza-TakeAway der Unterirdischen

E37 – Paris, Frankreich 
Endet in einem Brückenpfeiler, auch sehr beliebt, da man sich im Disneyland Paris noch zeigen kann, ohne wegen seiner Größe aufzufallen.

E77 – Wajir, Kenia 
Hier wird Mokkasin nach seiner Erinnerungslöschung ausgesetzt

E93 – Murmansk, Nordrussland 
Hier in der Nähe befindet sich die Cola-Bucht, in der Artemis senior verschwand

E116 – Los Angeles, USA 
Mulch hat hier in LA gewohnt

Schacht
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.