Fandom


Vor zehntausend Jahren zogen die Menschen in den Krieg, um das Erdvolk zu vernichten.

Die Geschichte Bearbeiten

Im Allgemeinen sind die Angehörigen des Erdvolks friedliebene Leute, allerdings es gibt immer Menschen, die alles was sie sehen, beherschen wollen und sich vor dem fürchten, was sie nicht verstehen. Nach der Niederlage im Krieg flüchtete das Erdvolk auf die Insel Erui (=Fowl Manor), die Heimat aller Magie, wo sie am stärksten ist. Sie hoben Heilgruben aus und versammelten ihr Heer aus der Ebene von Taillte, um ein letztes Mal in den Kampf zu ziehen. Es war eine kurze Schlacht. Die Menschen kannten kein Erbarmen, und bei Anbruch der Nacht war klar, dass das Erdvolk kurz vor der Vernichtung stand. Deshalb beschloss der Rat der Unterirdischen, dass die Verbliebenen sich in die Katakomben unter der Erde zurückziehen sollten (alle außer die Dämonen,die mittels Magie ihre Insel Hybras aus der Zeit enthoben). Doch der Rat war der Ansicht, dass sie selbst unter der Erde nicht in Sicherheit vor den Menschen waren, darum bauten sie ein Tor mit einem verzauberten Schloss. Falls dieses Schloss jemals geöffnet werden sollte, würden die gestorbenen Berserker, die freiwillig aus ein Leben im Jenseits verzichtet hatten wieder zum Leben erweckt werden und alle zur Verfügung stehenden Körper besetzen. Doch das Erdvolk wurde von dem berüchtigten Zauberergnom Shayden Fruid verraten. Er versteckte sich in einer Nebelwolke, bis die sterbenden Berserker rund um das Tor begraben waren und das Erdvolk sich unter die Oberfläche zurückgezogen hatte, dann machte er sich am Schloss zu schaffen. Er wollte nicht nur das Tor für die Menschen öffnen, sondern auch die Berserker mit Hilfe des Zauberbanns gegen ihr eigenes Volk führen. Doch Shaydens Plan ging nicht auf, weil er nicht wusste, dass der Rat jemanden an der Oberfläche zurückgelassen hatte, der das Tal über dem Tor zum Einsturz bringen sollte. Einen großen Zauberer,der den Nebel aufrechterhalten konnte, bis das Tor zugeschüttet war, um mit seiner Hilfe dann unbemerkt zu verschwinden. Da die Dämonen bereits fort waren, blieb nur der Zaubererelf Bruin Fadda, der die Menschen bis aufs Blut hasste,um die Mission zu vollenden. Er sollte auf den Rand des Tals klettern und mit seiner Magie den Einsturz auslösen, den eine Spezialeinheit von Ingenieurzwergen vorbereitet hatte. Bruin Fadda rannte den Abhang hinunter und brüllte Shayden zu, dass er sich vom Schloss entfernen solle. Sie kämpften wie besessen, bis die beiden mächtigen Zauberer sich gegenseitig tödlich verwundet hatten. Kurz bevor er starb, zauberte Bruin Fadda, halb wahnsinnig vor Schmerz, Hass und Verzweiflung, mit seinem eigenen Blut und verbotener schwarzer Magie ein zweites Schloss. Wenn jemand dieses Schloss öffnete, würde Danu,die Erdmutter ihre Magie mit solcher Wucht an die Luft abgeben, dass alle Menschen vernichtet würden und das Erdvolk für immer in Sicherheit sein würde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.